So far…

Magnolienherz

Wie ich vor einem halben Jahr auf Magnolienherz wieder gestrandet bin und voll motiviert weiter bloggen wollte. Ich habe jede Menge vorbereitet und wollte das dann Stück für Stück befüllen. Ja und warum hast du das nicht einfach veröffentlicht? wirst du dir sicherlich denken.

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Im Dezember habe ich dir ja erzählt, dass ich auf Medikamente eingestellt wurde. Und bei besagtem Arzt war ich natürlich regelmäßig, um meinen aktuellen Zustand zu überprüfen. Er merkte weit vor mir, dass die Depression wieder mehr Raum einnahm und die Medikamente nicht mehr so ziehen wie sie sollten. Ich schlief schlechter, kaum noch durch und hatte oft Albträume.

So vieles das mich durchweg beschäftigt hat und meinem Kopf einfach keine Ruhe ließ. Natürlich war die Situation Zuhause nicht gerade leicht. Wir verstehen uns zwar, aber es war schon eine lange Zeit nicht so einfach. Die Familie ist natürlich auch nicht so begeistert von der ganzen Situation und weiß nicht wie sie damit umgehen soll.

In der Arbeit hat sich sehr viel verändert und ich hatte eine ganze Weile nicht den Kopf mich auf mehrere Themen zu fokussieren. Leider schliefen dabei erst mal einige Projekte ein. Bis ich vor kurzem in der Arbeit die Reißleine ziehen musste.

Zur Ruhe kommen

Jetzt bin ich seit zwei Monaten krank geschrieben, um mich zu erholen und wieder auf einen grünen Ast zu kommen. Meine Medikamente wurden erneut angepasst und langsam aber sicher habe ich das Gefühl wieder bei mir anzukommen. Natürlich hat sich dadurch jetzt erneut eine weitere Baustelle geöffnet, die ich erst mal koordinieren muss.

Aber das Bloggen hat mir wirklich gefehlt und ich werde nun wieder öfter hier unterwegs sein. Allerdings kann ich noch nicht sagen in welchem Turnus neue Beiträge kommen. Ich möchte auch hier nochmal in mich hinein hören um zu sehen, welche Beiträge mir wirklich Spaß bereiten. ?

Bis dahin wünsche ich dir eine wundervolle Zeit.

3

7 thoughts on “So far…”

  1. es wäre schön dich wieder zu lesen, aber die gesundheit geht immer vor und wenn so viele baustellen offen sind, ist für kreativität manchmal einfach nicht soviel platz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.