1000 Fragen an mich selbst – Fragen 221 bis 240

Q & A

221. Gibt es Freundschaft auf den ersten Blick?
Warum nicht? Freundschaft ist auch eine Form von Liebe und ich bin mir sicher, dass es viele Menschen gibt, bei denen es so ist. 😊

222. Gönnst du dir selbst regelmäßig eine Pause?

Ich würde jetzt gerne spontan JA! rufen, aber ich das kann ich nicht vorbehaltslos. Ja ich habe Freizeit, vielleicht auch mehr als andere, aber ich glaube, dass ich mich noch zu sehr stresse und deswegen auch nicht genug Erholung kriege. Aber ich arbeite daran.

223. Bist du jemals verliebt gewesen, ohne es zu wollen?

Eine seltsame Frage, man stellt sich ja schließlich nicht hin und denkt sich in diese Person will ich jetzt verliebt sein! Aber ja, ich war einmal verliebt und er auch in mich, aber er war der Bruder meiner damaligen besten Freundin und das ging für mich einfach nicht. Ich hatte Angst dadurch unsere Freundschaft zu zerstören.

224. Steckst du Menschen in Schubladen?

Ja und auch wenn das unschön klingt, aber es ist ganz normal, dass man das macht. Jedoch denke ich, dass ich sie in andere Schubladen stecke, in solche die etwas über unsere (mögliche) Beziehung aussagen, also z. B. mag ich, komm ich einfach nicht mit klar, gehört praktisch zur Familie, etc.

225. Welches Geräusch magst du?

Wellenrauschen und das Schnurren von Katzen und wenn man Musik allgemein als Geräusch bezeichnen kann, dann gehört sie auch dazu. 😉

226. Wann warst du am glücklichsten?

Schwierige Frage, weil man die Vergangenheit ja doch leicht glorifiziert. Ich denke es gab viele glückliche Momente in meinem Leben, aber ich könnte nicht sagen wann ich am glücklichsten war. Aber einer der schönsten Momente in meinem Leben war, als mein Prinz und ich an unserer Hochzeit zwölf Minuten lang zu Meat Loafs I’d Do Anything For Love getanzt haben. Selbst der DJ war überrascht und ich habe einfach alles um uns herum ausgeblendet. Das war wunderschön. 💕

227. Mit wem bist du gern zusammen?

Mit meinem Prinzen, den Helden und meinem großen Bruder. 😊

228. Willst du immer alles erklären?

Ja, weil ich Angst habe, dass die Leute falsch verstehen, was ich eigentlich sagen will oder meine. Leider eckte ich oft mit meiner Meinung an und werde daher immer schnell zum Erklärbär. 😔

229. Wann hast du zuletzt deine Angst überwunden?

Letzten Monat, als ich meinem Chef mitteilen musste, dass ich eine Aufgabe nicht machen möchte. Ich bin mir nicht ganz sicher, warum ich davor so Angst hatte, aber sowas ist immer ein schwieriges Thema.

230. Was war deine größte Jugendsünde?

Ich glaube meine Fanpage für No Angels. Ich war jung und dachte, das wäre cool, aber ein bisschen später war es mir total peinlich. 🤫

231. Was willst du einfach nicht einsehen?

Dazu fällt mir gerade überhaupt nichts ein. 🤔

232. Welche Anekdote über dich hörst du noch häufig?

So viele, viele Anekdoten aus meiner Kindheit. Über das brave kleine Mädchen, dass beim Opa auf der Schulter bestimmt einschläft und jeden angestarrt hat oder darüber wie mein Bruder mich, weil ich Terz gemacht habe, auf mein Zimmer schickte und ich später im Nachthemd wieder antanzte und fragte ob ich jetzt wieder runter kommen darf, ich sei auch wieder lieb. 🤭

233. Welchen Tag in deinem Leben würdest du gern noch einmal erleben?

Wenn ich darüber nachdenke, kann ich mich nicht entscheiden, aber spontan kam mir unsere Hochzeit in den Sinn. Es war ein wundervoller Tag, mit wundervollen Menschen und dem besten Prinzen der Welt. 💕

234. Hättest du lieber mehr Zeit oder mehr Geld?

Grundsätzlich würde ich sagen mehr Zeit. Da diese Mehr-Zeit, die ich vermutlich mit meinem Prinzen verbringen würde, aber von immer wieder aufkeimenden finanziellen Sorgen – obwohl wir das Thema jetzt eigentlich im größtenteils im Griff haben – gesäumt wären, würde ich mich für das Geld entscheiden. Einfach um ihm das alles ein bisschen leichter zu machen. Ein Polster zu haben, damit er sich nicht immer solche Sorgen macht.

235. Würdest du gern in die Zukunft schauen können?

Nein. Ich möchte jetzt noch nicht wissen was auf mich zukommt. Ich glaube, dass es meine heutigen Entscheidungen beeinflussen würde und damit würde sich vermutlich meine Zukunft verändern und dann wäre es evtl. ein Fehler.

236. Kannst du gut deine Grenzen definieren?

Ja ich denke schon, dass ich sie gut definieren kann, ob ich mich immer daran halte ist eine andere Frage. 🤷‍♀️

237. Bist du jemals in eine gefährliche Situation geraten?

Jjjjja. Etwas sehr leichtsinniges. Eine Schulfreundin und ich wären beinahe mal von einem Zug erfasst worden, weil wir Kopfhörer auf und Musik gehört hatten. Wir haben die Rufe der anderen am Bahnhof nicht gehört. Das war noch einer dieser Bahnhöfe, die keine Bahnstege in dem Sinne haben, dass man ebenerdig einsteigen konnte, sondern man musste von Gleishöhe in den Zug steigen. Wir haben es jedenfalls noch rechtzeitig gemerkt, waren aber danach geschockt und entsetzt. Ab da hatten wir immer einen Stöpsel draußen oder die Musik aus. Heute könnte ich nicht mal mehr sagen, wie nah der Zug tatsächlich war oder wie gefährlich es war, in meiner Erinnerung war es fürchterlich und das ist vielleicht gut so.

238. Hast du einen Tick?

Ja. Ich teile immer alles gleichmäßig auf und wenn ich es dafür abzählen muss. War vor ein paar Jahren mal ganz schlimm, heute ist es besser, aber immer noch da. 😅

239. Ist Glück ein Ziel oder eine Momentaufnahme?

Für mich ist es mittlerweile eine Momentaufnahme. Darüber habe ich hier schon mal geschrieben. 😉

240. Mit wem würdest du deine letzten Minuten verbringen wollen?

Definitiv mit meinem Prinzen, auch wenn ich über diesen Moment noch gar nicht nachdenken möchte.

Bildquelle: Pixabay
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.