Serien #13

Die letzten 5

Anmerkung: Eigentlich waren andere Beiträge geplant, da ich aber im Moment noch ein bisschen brauche, bis ich wieder auf der Höhe bin, ziehe ich doch schon diesen vor. Ich hoffe das ist ok.

Weil ich keine Serien mit neuen Folgen hatte, hatte ich kurzerhand entschieden, einfach Supernatural noch einmal anzuschauen. Ich glaube ich war mitten in der 6. Staffel, als Netflix plötzlich meldete, dass die Serie nur noch einen Monat online verfügbar ist.

Und dann wurde es ein ziemlich straffer Zeitplan. 😂

Supernatural

1-10. Staffel

Ich muss ja ehrlich gestehen, dass die fünfte Staffel das perfekte Finale für mich gewesen wäre. Nicht unbedingt die letzten Sekunden, weil sie die nächste Staffel einläuten, aber bis dahin, wäre es eine schöne runde Sache gewesen. Eine traurige, aber irgendwie einfach abgeschlossen. Die Staffeln danach sind dann irgendwie nur noch seltsam. Wobei ich auch sagen muss, dass vor allem die 10. Staffel es schon fast wieder rum gerissen hat. Ich würde eventuell sogar in Erwägung ziehen, die weiteren Staffeln zu schauen, wenn sie denn irgendwo zur Verfügung stehen. Und alleine die Musikauswahl ist einfach der Hammer. ❤

The Good Witch

4. Staffel

Nach dem Supernatural-Marathon brauchte ich irgendwie ein bisschen Friede-Freude-Eierkuchen-Welt und was würde sich da besser eignen als The Good Witch? Mir fällt leider nichts ein. Die Staffel hat mir relativ gut gefallen, auch wenn es an manchen Stellen ein wenig langweilig wird, weil es immer gleich abläuft. Ich erhoffe mir in der nächsten Staffel ein bisschen mehr Pepp und vielleicht auch mal ein bisschen Überraschung!

Bones

9-12. Staffel

Unfassbar, wenn man sich vorstellt, dass ich nach Staffel 9 die ganze Zeit nicht weiter schauen konnte und das im Endeffekt für drei Jahre. Wo ist die Zeit nur hin? Wow, aber jetzt endlich kamen die Staffeln auf Prime und ich konnte sie mir anschauen. Allerdings musste ich Staffel 9 wiederholen, weil ich nicht mehr ganz genau wusste was passiert war und einfach keinen Anschluss fand. Bones ist nun also mit der 12. Staffel abgeschlossen und ich muss sagen, dass ich das Ende mag. Es ist nicht ZU schnulzig, wie es oft gerne mal passiert, wenn eine Serie ihren Abschluss findet, und dennoch sehr zufrieden stellend. Was ich allerdings sehr schade fand, war die Länge der Staffel. Die Staffeln hatten immer um die 22 Folgen und Staffel 12 dann nur mit 12 Folgen (oh! Ist das etwa eine Koinzidenz?) abzuschließen finde ich nicht besonders toll. Nichts desto trotz ist es ein schönes Ende, es wirkt in sich rund, aber man könnte dennoch noch irgendwie vermuten, dass es weiter gehen wird. Wir werden sehen, was die Zukunft für Bones und Booth bringt.

Young Sheldon

1. Staffel

Am Anfang erinnerte mich diese Serie irgendwie ein bisschen an die Vorgeschichte von Walter aus Scorpion. Später hat sich die Serie ganz anders entwickelt, zwar kannte ich einen Teil der Vorgeschichte schon – wie vermutlich jeder der The Big Bang Theory gesehen hat – aber es war dann doch noch mal anders es direkt zu sehen. Sehr schön fand ich, dass der erwachsene Sheldon die Geschichte erzählt und ich muss ehrlich sagen: Im gesamten hat mir der Spin-Off wesentlich besser gefallen, als die Ursprungsserie.

Scorpion

4. Staffel

An sich hat mir die Staffel eigentlich ganz gut gefallen, aber das Rumgezicke am Ende ist mir so übel auf die Nerven gegangen, dass ich fast schon keine Lust mehr hatte die Staffel fertig zu schauen. Sogar das Team hat sich aufgespalten, ein echt bescheuertes Ende. Vor allem wenn man erst noch die Hoffnung hat, dass es nur ein Cliff-Hanger ist. Aber NEIN, die Serie wird nicht fort geführt. Und es ist ein unfertiges Ende, das merkt man einfach. Sehr sehr schade, denn die Serie hatte in meinen Augen ein unglaubliches Potential. 😥


* Bildrechte für die Plakate obliegen den jeweiligen Filmgesellschaften/-verleihen
0

9 thoughts on “Serien #13”

  1. Über Supernatural brauch man ansich kaum ein Wort verlieren ^^ Ich suchte die Serie seit Folge 1. Zur Zeit muss/müsste ich etwas nachsitzen und aufholen,da ich schlichtweg die letzte Zeit kaum zu gekommen bin irgendeine Serie aktiv und regelmäßig zu verfolgen.
    Zwischendrin hatte Supernatural so ein wenig den Charme für mich verloren. Ich mochte dieses Konzept, „one episode,one monster“ nebenher lief die „Grundstory“ -ohne das man was verpasste- Weiß jetzt nicht mehr mit welcher Staffel das komplett vermasselt wurd,wo sich quasie das was nebenher lief zu sehr in den Vordergrund drängte.

    The Good Witch blick ich nicht wenn ich ehrlich bin 😀 Hab jetzt mehrfach Anlauf genommen und versucht mich durch zu gucken und vorallem durch zu blicken. Aber bin hemmungslos gescheitert ^^ Und das wo ich ansich Hallmark-Kitsch hier und da mag. Aber die Serie ist mir ein absolutes Rätsel …also wo da die Handlung zum Titel passen sollte.

    L.G
    Blackmoon

    1. Ich glaube das war ungefähr ab Staffel 6, wo die Grundstory zur Hauptstory wurde und es auch nicht mehr so recht „one episode, one monster“ war. Ich versteh dich da absolut.

      Ich hab mir auch etwas anderes davon erwartet, ein bisschen mehr tatsächliche Anwendung von Magie. Im Endeffekt weiß ich bis zur jetzigen Staffel nicht, ob sie einfach nur eine verdammt gute Intuition hat, also quasi den sechsten Sinn, oder ob sie eventuell sogar nachhilft. Aber zum Berieseln lassen und einfach mal von sehr angespannten Serien abzuschalten find ich es eigentlich ganz toll. Es ist halt irgendwie eine Familiendrama-Serie mit einem Hauch von Magie. Vielleicht würde es helfen, wenn man die Filme kennt, aber soweit ich weiß gibt es die aktuell bei keinem Streaminganbieter.

  2. Bei „Supernatural“ bin ich sowas von bei dir. Die hätten einfach nach den geplanten fünf Staffeln enden lassen sollen, so wie Eric Kripke es von Anfang an wollte. Alles danach war irgendwie komisch, wobei gerade S6 und S7 der Grund waren, warum ich aufgehört habe, es zu schauen.
    Ich habe letztes Jahr allerdings auch Staffel 8 bis 10 nachgeholt und fand die wiederum ganz okay. Ich sage nur CHARLIE ♥ Allerdings waren die Storylines irgendwie nicht überzeugend. Daher weiß ich im Moment noch nicht, ob ich die fehlenden Staffeln noch nachholen werde, wenn sie irgendwann mal zu Netflix kommen sollten.

    Ich muss zugeben, dass „Scorpion“ für mich von Staffel zu Staffel an Reiz verloren hat. Die erste habe ich mit voller Begeisterung geguckt, die zweite war auch noch okay, aber danach fand ich alles einfach zu übertrieben und irgendwie war die Magie weg. Ich mag die Charaktere immer noch, aber ich lechze nicht nach neuen Folgen 😉

    Liebe Grüße
    Sas

    1. Absolut! Und Charlie hat sich auch absolut zu meinem Liebling entwickelt. Wobei auch ihre Storyline am Ende etwas… seltsam wurde. Dennoch mag ich sie einfach unglaublich gerne. 😍 Ich bin auch unschlüssig ob ich die restlichen Staffeln dann nachholen werde, aber im Moment sind die ja eh nicht in Sicht, nachdem sie die ersten zehn Staffeln ja auch erst vor ein paar Monaten entfernt haben.

      Ja so ist es mit Scorpion leider. Schade eigentlich, weil die Serie wirklich Potential hatte. Aber jetzt ist es ja eh vorbei. 🤷‍♀️

      1. Oh, das sie „Supernatural“ komplett aus dem Programm genommen habe, habe ich gar nicht mitbekommen. Das sagt wohl alles über die Intensität, mit der ich die Serie derzeit verfolge 😉

  3. young sheldon hat mich auch schon ein paar mal gereizt. dann werde ich dem wohl mal eine chance geben 🙂 jetzt aber erstmal the marvelous mrs. maisel, dann mal in YOU reinschauen und dann… 🙂

    1. Young Sheldon ist wirklich toll. Ich kann gar nicht die zweite Staffel abwarten. Bin schon recht ungeduldig und hoffe sie kommt bald auch auf Prime. Hm… Marvelous Mrs. Maisel? Noch nie gehört. Da muss ich gleich mal schauen, worum es da geht. Um YOU schleich ich auch schon rum, aber so recht trau ich mich noch nicht ran. 🤣🤭

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.