Test Area

Malen & Zeichnen

7. September 2018

Eines meiner ältesten Hobbys ist wohl das Malen bzw. Zeichnen. Schon früh habe ich die Welt der bunten Stifte für mich entdeckt. Kunst war mein Lieblingsfach und ja ich bin dann auch auf die Fachoberschule für Gestaltung gegangen. Ich dachte das wäre das Richtige für mich.

Doch ich sollte mich täuschen.

Ich hatte in der FOS ziemlich viele Probleme. Beim ersten Anlauf habe ich Eintausendschön kennen gelernt, doch leider reichten meine Noten in Mathematik nicht um die Probezeit zu überstehen. Der Abschied fiel mir mehr als schwer, denn mit ihr war der Unterricht richtig toll und ich hatte zumindest das Gefühl von ihr zu lernen, denn sie ist wirklich gut. 😍 Ja bist du! Ich weiß, dass du mitliest. Widersprich mir nicht. 😘 Allerdings wollte ich nicht aufgeben. Ich habe mich wieder beworben, habe die Aufnahmeprüfung geschafft und kam im nächsten Jahr wieder. Die Klasse beim zweiten Anlauf war eigentlich ganz ok, zumindest im ersten Jahr. Dann zogen der Prinz und ich zusammen und irgendwie hat sich dann im zweiten Jahr das Verhältnis meiner Klassenkameraden zu mir geändert. Ich weiß nicht genau was passiert ist, aber ich war plötzlich unten durch und das haben sie mich auch spüren lassen. Ich bin durch die Abschlußprüfung gerasselt und konnte das letzte Jahr in einem dritten Anlauf wiederholen. Doch mit dieser Klasse lief es gar nicht, zwar hatte ich eine Freundin, aber der Ärger mit der ganzen Klasse hat mich so belastet, dass wir zwei uns am Ende auch verkracht haben. Spoiler! wir haben mittlerweile wieder Kontakt zueinander und uns ausgesprochen. 😊 Jedenfalls wurde ich oft krank, tatsächlich krank. Ich habe nicht blau gemacht. Wie ich heute weiß, reagiert mein Körper enorm auf psychischen Stress – z. B. mit Magen-Darm-Grippe-ähnlichen Symptomen bei Angst und Nervosität. Dadurch habe ich natürlich viel verpasst (aber es gab auch noch ein paar andere Gründe, die für diesen Beitrag jetzt aber zu viel wären) und habe auch bei der zweiten Prüfungsphase versagt.

Und was hat das mit Malen und Zeichnen zu tun?

Kunst war für mich dann irgendwie negativ behaftet. Ich hatte das Gefühl, dass ich es nicht mehr wert wäre daran Spaß zu haben. Viele Jahre habe ich keinen Pinsel mehr angefasst. Traurig, wenn man es genau nimmt. Irgendwann kam Eintausendschön mit KaKao-Karten an und überzeugte mich irgendwie davon, wieder zu malen. Ich hatte wieder Lust und auch Spaß daran. Auch wenn es frustrierend war, denn durch die Pause hatte ich wirklich an Übung verloren. Aber mit der Zeit wurde ich wieder besser und fühlte mich dabei auch wieder besser. Hier mal eine kleine Auswahl an Bildern, die ich in meiner KaKao-Zeit angefertigt habe und meine Entwicklung. Ich finde man sieht es schon ziemlich stark. Vor allem auf meine Mononoke war bin ich richtig stolz.

Doch irgendwann schlief auch dieses Hobby wieder ein.

Heute weiß ich, dass ich mir während depressiven Phasen all jene Dinge verboten habe, die mir Spaß gemacht haben. Nicht bewusst, aber ich habe es einfach nicht mehr getan. Vielleicht wie eine Art Bestrafung oder so. Ganz dahinter gestiegen bin ich da aber noch nicht. Aber das ist einer der Gründe warum ich diese Test Area angefangen habe. Um all jene Hobbys wieder zu beleben, die ich lange begraben hatte oder die ich immer mal ausprobieren wollte. Und so kam es am 20. Mai 2018, dass ich meine Malsachen wieder ausgepackt habe und mich tatsächlich einfach mal mit einem Medium beschäftigt habe. Dank eines tollen Youtube-Kanals konnte ich ein Tutorial machen und bin recht zufrieden mit den Ergebnissen.

Die Lust ist wieder da, aber…

Jaja… dieses altbekannte aber. Tatsächlich habe ich wieder richtig Lust zu malen und zu zeichnen, aber im Moment ist in meinem Kopf so viel los, dass ich nicht wirklich was zustande bringe. Kennst du dieses Problem? Allerdings habe ich mir überlegt, dass ich ja vielleicht am Inktober teilnehmen könnte. Das wäre mal etwas und reizt mich schon seit langer Zeit. Vielleicht nicht am offiziellen Inktober, denn ich habe einen gefunden, der mich ein bisschen mehr reizen würde. Mal sehen wie ich mich dann entscheide, aber eigentlich fände ich das ganz toll. 😁 Jedenfalls möchte und werde ich wieder mehr zeichnen und malen. Vielleicht zeige ich auch hier das ein oder andere Werk, dass ich fabriziert habe, so wie ich es mit den Handarbeitssachen ja auch mache. 😉 Kunst wird immer eine Leidenschaft von mir sein, ich muss nur lernen, es mir zum einen zu erlauben und auch die Zeit dafür zu nehmen. 😅

Wie ist es bei dir? Zeichnest oder malst du gerne? Hast du Lieblingsmotive oder Dinge die du gar nicht gerne zeichnest?


Bildquelle: richi choraria

0
  1. Haaawwww das VampirPony !! Das ist cute 🙂
    Lieblingsmotive hab ich nicht wirklich und ich steh mit Händen etwas auf Kriegsfuß ^^

    Damals in der Schule wurde mir in jeglicher Hinsicht absolute Talentfreiheit bescheinigt. Mein Kunstlehrer meinte,ich könne ja eh nix. Muss auch zugeben,ich hatte kein Spaß an dem Fach. Die Klasse war laut und chaotisch,die „Themen“ waren nicht meines,Konzentration gleich null,ebenso die Möglichkeit Ideen zu bekommen.
    Erinner mich,das wir einmal eine Themenvorgabe mit nach Hause bekamen bezüglich „surreal“ Ich entschloss mich ein Pärchen zu zeichnen die,na wie soll ich´s nennen, „Alienmakeup“ hatten ?! Also eben Fantasy im Gesicht ^^ Der Hintergrund auch etwas alien/surreal/fantasy-like. In der nächsten Kunststunde wurd mir unterstellt es nicht selbst gemacht zu haben,da es zu gut war. Von dem Zeitpunkt an,gab ich im Grunde auf,weil keine Lust mehr.

    Machte dann auch Jahre nicht mehr wirklich was,ausser Fotografie. 2000/2001 brachte genau das mich langsam wieder in die Richtung. Von Fotobearbeitung über Fotomontagen,bis ich dann irgendwann mit Grafiktablet wieder laaaangsam anfing und zwischendrin wieder Stifte anfasste.

    Hatte letztes Jahr für mich einen kleinen Inktober gemacht. Schreibe ja BulletJournal und das passte hervorragend mit in den Kram ^^ Also jeden Tag eine kleine gruslig/halloweenishe/oder auch herbstliche Kritzellei. Hat ganz gut geklappt. Dachte ich packs nicht wirklich jeden Tag und so 😉
    Mal schauen ob ich´s dieses Jahr auch wieder schaffe. Momentan ist der Akku dahingehend leer. Auch nicht so wirklich die Motivation. Aber noch ist etwas Zeit … vielleicht kommt´s ja noch 🙂

    L.G
    Blackmoon

    1. Ich wollte unbedingt Dracula als My little Pony bei der Challenge umsetzen. Schade, dass ich ihn hertauschen musste, aber er hat jemanden sehr glücklich gemacht. 😁
      Jaaa… Hände sind auch mein Feind. Aber ich glaube, ich müsste einfach nur ein bisschen üben und dann würde auch das besser werden. Vor Händen drücke ich mich dennoch immer wieder, wenn ich kann. 🤣

      Ohje du arme. Mir wurde immer vorgeworfen, dass ich nicht plastisch genug wäre und das alles viel zu plakativ sei. Die Farben zu knallig und überhaupt nicht so, wie der Lehrer das wollte. 🙄 Aber dann in der nächsten Stunde über Roy Lichtenstein und Andy Warhol reden. Selbst bei diesem Thema, war ich ihm immer zu plakativ. Ich frag mich wie das gehen soll. Aber nun gut… ich glaube er mochte mich einfach nicht. 🤷‍♀️

      Ich bin froh, dass du dich da auch wieder ran getraut hast und schon sehr gespannt was du noch alles so zeigen wirst. 😊

      Ich bin auch noch recht unschlüssig, weil die Angst vor’m Versagen recht groß ist, aber wenn ich es nicht probiere, werde ich mich am Ende wieder ärgern. 🤦‍♀️

  2. Ich finde es toll, dass du deine Hobbies nach und nach wieder für dich entdeckst. Es ist wirklich traurig, wenn Sachen, die einem so viel bedeuten, durch Arschlöcher und miese Verbindungen verdorben werden.

    Ich selber bin total untalentiert, was Malen und Zeichnen angeht. Ich weiß, ich weiß, das kann man lernen, aber ich bin einfach nicht der Typ, der sich stundenlang hinsetzt und übt. Ich hatte und habe allerdings auch keine besondere Verbindung dazu, von daher habe ich auch keine Motivation, es zu wirklich zu lernen 😉

    Außerdem reicht ein Farbenkünstler in der Familie und die Rolle hat mein Herzblatt eingenommen. Es hat vor ein paar Jahren damit angefangen und macht es seitdem fast täglich – wenn es die Gesundheit zulässt.

    Liebe Grüße
    Sas

    1. Danke. 😃 Ich kam mir eine ganze Weile ziemlich blöd vor, weil ich alte Hobbys neu aufleben lasse. Andererseits, wenn nicht jetzt, wann dann? Es macht Spaß sich mit Dingen zu befassen, die einem früher einmal Spaß und auch irgendwie ausgemacht haben. Dabei lerne ich jedes mal etwas neues über mich und möchte das auch gar nicht mehr missen.
      Und genau DAS, hilft mir dann am Ende auch, die blöden Situationen oder Menschen zu vergessen, die mir das ganze vermiest haben. 😅

      Naja man muss sich ja auch nicht jedes Hobby aneignen. *räusper* Sagt die mit den 1001 Hobbys… Dafür hast du bestimmt andere tolle Hobbys, die dir Entspannung und Freude bereiten. 😉 Würde mich ja an sich mal interessieren, was da bei dir alles auf der Liste steht. 😀

      1. Ach, ich finde nicht, dass es eine bestimmte Zeit für das (Wieder)Entdecken von Hobbies gibt. Manchmal ist der richtige Moment eben genau jetzt und für andere Sachen eben später. Oder gar nicht. Es gibt ja keine Regel für soetwas!

        Ehrlich gesagt habe ich derzeit nur ein Hobby: meinen Blog. Da ich eh nur abends (so ca. zwei Stunden) und samstags Zeit dafür habe, bleibt auch kein Raum für andere Sachen.
        Ich habe über die Jahre einiges ausprobiert, von Bulletjournaling bis Fotografie, aber nichts hat sich wirklich lange gehalten. Mittlerweile mache ich mir gar nicht mehr die Mühe, Neues auszuprobieren, weil ja meist doch nichts wird. Und mein Blog macht mir Spaß – auch wenn ich manchmal denke, dass es eh alles keinen Sinn hat, weil’s keiner liest 😉 Aber davon verabschieden mochte ich mich bisher auch noch nicht…

        1. Glücklicherweise gibt es dafür keine Regel. 🙂 Mir macht es jedenfalls richtig Spaß und ich werde diese Test Area auch einfach beibehalten. 😀

          Das Gefühl kenne ich, aber über die paar die ihn lesen, über die freut man sich. Ich freue mich, dass ich dich irgendwann in meine Timeline gespült bekommen habe und daraufhin deinen Blog entdeckte. Ich mag ihn sehr und lese ihn gerne, wenn auch in letzter Zeit eher unregelmäßig, weil gerade einfach so viel anderes los ist.

          1. Ja, da hast du vollkommen recht. Ich habe so drei, vier Leute, die immer mal wieder kommentieren und das freut einen dann natürlich auch.

            Awww ♥ Stop it, sonst werde ich noch rot!
            Ich denke ja manchmal, dass ich den vermutlich langweilig finden würde 😀

  3. Oh diese Aquarelle sind ja wunderschön!! Es tut mir echt leid dass du da so eine schlimme Erfahrung machen musstest! Aber toll dass du es wieder in Angriff nehmen willst! Ich verstehe dich übrigens gut! Ich habe als Kind ja total begeistert gehäkelt und gestrickt und dann hatte ich so eine schreckliche Lehrerin in der Schule, dass ich 15 Jahre lang keine Nadel mehr angefasst habe…

    1. Vielen Dank Liebes! 😘 Schlimm was manche Menschen bei einem anrichten können oder? Aber wichtig ist, dass wir – jetzt wo wir diesen Punkt überwinden – weiter machen. 💪

      1. ja, das stimmt. ich denke, dass die resonanz, die wir von menschen bekommen, ganz viel einfluss auf unseren weg hat. aber wichtig ist, irgendwann zu lernen, das zu reflektieren und das innere vom äußeren wenns ist auch mal trennen zu können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.