Die letzten 5

Anime #2

12. August 2018

Netflix spielt mir was Anime angeht, gerade sehr in die Hände und dann habe ich auf der Suche nach einem Anime, über den alle redeten, eine weitere Streamingseite entdeckt und zack war es um mich geschehen. Ein Anime folgte dem anderen, wobei ich den gesuchten gleich zwei mal verschlang.

Von Luftbändigern, Eiskunstläufern und Convenience Stores…

Avatar – Der Herr der Elemente

komplett

Avatar hat mir wirklich ausnahmslos gut gefallen. Mein Lieblingscharakter ist natürlich Appa. 😂 Ich finde es sehr schade, dass es nach drei Staffeln schon ein Ende hat, andererseits bin ich aber auch froh, dass sie es nicht ausschlachten, sonst würden sie es vielleicht noch vermiesen. Wobei mir auch schon gesagt wurde, dass ich Die Legende von Kora noch schauen sollte, ist wohl ein … Spin-Off? Na mal sehen ob es das irgendwo zu streamen gibt und wann ich dann dazu komme. Auf jeden Fall würde ich diesen Anime weiter empfehlen, er hat viel Witz und Weisheit, lädt zum weinen und zum lachen ein. Einfach wundervoll!

Yuri!!! on Ice

1. Staffel

Bevor ich diesen Anime sah, hatte ich bereits einiges über ihn gelesen. Keine wirkliche Inhaltsangabe oder sonstiges, lediglich wie gut er sei und dass so ziemlich alle total verliebt in diesen Anime sind. So ziemlich alle… inklusive mir. Die erste Folge hatte mich schon mit dem Intro in ihren Bann gezogen. Dieses wundervolle Lied und die tollen Zeichnungen der Bewegungsabläufe der Eiskunstläufer. Als Kind habe ich mich sehr für Eiskunstlauf interessiert und in der Kunst-FOS haben wir auch Studien von allem möglichen angefertigt. Ich war einfach fasziniert davon und habe mir vorgestellt wie lange sie an dieser Serie, allein am Intro, wohl gezeichnet haben müssen. Die schnellen Bewegungsabläufe so toll darzustellen hat mich einfach total fasziniert und ich könnte allein das Intro immer und immer wieder anschauen. Ganz zu schweigen davon, dass ich diesen Anime gleich zwei mal hintereinander angeschaut habe. Es ist ein wundervoller Anime, mit einem Touch Shonen Ai und ganz viel Liebe zum Eiskunstlauf und Katsudon! 🤣 Ich bin im übrigen ein kleines Viktor-Fangirl! 💖

Free! Iwatobi Swim Club

bis 2. Staffel

Nach Yuri!!! on Ice, hatte ich mir überlegt es mal mit einem anderen Sport-Anime zu probieren und entschied mich für’s Schwimmen, da ich selbst eine kleine Wasserratte bin. Dieser Anime ist ebenfalls sehr schön, wenn er auch nicht die gleichen Gefühle in mir ausgelöst hat wir Yuri!!! on Ice. Bei Free! geht es um Freundschaft, Teamgeist und irgendwie auch Erfolg, aber vor allem um Freundschaft. Naja und natürlich ums Schwimmen, aber das ist ja denke ich klar. Ich finde das Setting und die Ausarbeitung der einzelnen Charaktere wirklich toll und freue mich schon auf die dritte Staffel.

Love Stage!!

1. Staffel

Am Anfang wirken die Charaktere irgendwie ein bisschen strange und übermäßig überspitzt. Man gewöhnt sich allerdings recht schnell dran und taucht vollends in den Anime ein. Dieser Anime ist definitv ein Shonen Ai und ja… auch ein bisschen Etchi. Allerdings erinnert er stark an diese typischen Mädchenanime. Fehlt einfach nur noch, dass Glitzer verstreut wird. 😅 Nichts desto trotz könnte ich mich für eine weitere Staffel absolut erwärmen und möchte irgendwie schon wissen, wie es mit den beiden jetzt weitergeht und ob zwischen dem Butler oder war er der Manager 🤔 und dem großen Bruder auch eine Liebesbeziehung gibt. 😏

Convenience Store Boy Friends

1. Staffel

Nach den ganzen Shonen Ai – ja ok… der Iwatobi Swim Club ist kein Shonen Ai – brauchte ich mal ein bisschen normale Romanze. Vier Charaktere, von extrem schüchtern zu sehr weltoffen, treffen aufeinander und irgendwie bilden sich daraus zwei Pärchen. Der Weg ist steinig und verlangt viel Anpassung, Arbeit und vor allem Mut, aber am Ende lohnt es sich. Ein bisschen Drama, Witz, typisch japanische Romantik und natürlich ganz viel Highschool-Feeling. Er ist recht schlicht gehalten, nicht zu bunt, nicht zu knallig. Man könnte ihn fast mit den typischen Jdorama vergleichen. Auf jeden Fall sehr schön anzusehen.


* Bildrechte für die Plakate obligen den jeweiligen Filmgesellschaften/-verleihen
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.