Die letzten 5

Filme #7

9. August 2018

Da mir die Beiträge, an denen ich gerade schreibe, doch etwas mehr Zeit und in gewisser Hinsicht auch Nerven abverlangen, als ich ursprünglich dachte, habe ich mich dazu entschlossen die Beiträge der Die letzten 5-Kategorie doch vorzuziehen. Es kommen ja eh genug zusammen und so schiebt es sich nicht ganz so krass auf.

Von singenden Katzen und Geisterjägern…

Aristocats

Beim Ausmisten habe ich die VHS entdeckt und wollte ihn unbedingt wieder anschauen. Leider haben wir keinen Videorekorder mehr und aufgrund dessen, sind natürlich sämtliche Videos ausgemistet worden. Allerdings habe ich mir diesen natürlich dennoch wieder ins Haus geholt und diesmal als BluRay. Schön, dass bei dieser Neuauflage, der alte Charme der Zeichnungen erhalten geblieben ist und somit meine Kindheitserinnerungen nicht zerstört hat. Ich habe diesen Film schon so lange nicht mehr gesehen, als Kind fand ich ihn ganz wundervoll, als Erwachsene sehe ich doch das ein oder andere Manko und das die Geschichte nicht ganz so flüssig ist, wie sie mir als Kind erscheint. Es wirkt alles ein bisschen zusammengeschnürt. Aber ich liebe diesen Film dennoch, er bekommt nur einen Stern weniger, weil ich eben finde, dass man manche Sachen mehr hätte ausbauen können und dafür unwichtigere kürzen.

Set it up

Unsere Single-Chefs rauben uns all unsere Lebensenergie, komm wir verkuppeln die beiden. Im Endeffekt ist das die ganze Geschichte. Es ist ein netter, lustiger Film. Leichte Kost für Erholungsabende nach anstrengenden Tagen. Lucy Liu hatte definitiv schon bessere Rollen, aber es war in Ordnung. Tatsächlich sehe ich sie mittlerweile lieber als Jane Watson. Nunja… wie gesagt ein netter Film, allerdings darf man nicht zu viel erwarten. Er ist wirklich sehr vorhersehbar. Einfach ein netter Zeitvertreib während man krank ist, nach einem anstrengenden Tag oder wenn man nebenher noch einem Hobby nachgeht.

Ghostbusters

Neuverfilmung von 2016

Ja ich weiß er ist verschrien. Vor allem von Leuten die Ghostbusters einfach nicht als Genderbend ODER aber Melissa McCarthy nicht sehen wollen. Oh come OOOON! 🤦‍♀️ Also zum einen muss ich natürlich dazu sagen: Ich mag Melissa McCarthy! Nicht all ihre Filme, keineswegs, aber sie ist eine verdammt gute Schauspielerin und sollte nicht auf die schlechteren Rollen, in die sie gepresst wurde, reduziert werden. Der andere Punkt ist das Thema Genderbend. Ich finde es eigentlich sehr erfrischend, dass es einfach mal etwas anders neu aufgelegt wird und nicht einfach nur neu aufgelegt. Allerdings finde ich es auch ein bisschen nervig – nicht nur in diesem Film, sondern allgemein in den letzten Jahren der Hollywoodproduktionen -, dass alles so übermäßig sexualisiert wird. Ich weiß nicht genau wie ich es anders beschreiben soll. Das fand ich jedenfalls ein wenig nervig und deswegen gibt es auch Punktabzug. Was ich ziemlich cool fand, war die ursprünglichen Ghostbusters in diesem Film zu sehen. Schön, dass sie mitgemacht haben. Die Animationen waren der Hammer, also da kann wirklich überhaupt nichts dagegen sagen und überhaupt war der Film ziemlich stimmig. Ich fand ihn toll und ich werde ihn mir wieder anschauen.

Taffe Mädels

Und das Paradebeispiel für eine der Melissa McCarthy Rollen, die ich nicht unbedingt mag. Dieser Typ Mannsweib, wenn man das so sagen darf, widerstrebt mir einfach ein bisschen und irgendwie landet sie immer wieder in solchen Rollen. Zudem kommt noch die hochnäsige Rolle der Sandra Bullock hinzu. Irgendwie ist der Film so ein bisschen wie Starsky & Hutch, würde ich jetzt behaupten. Ein bisschen zu viel Haudrauf und mit der Kopf durch die Wand. Zu offensichtlich und wie gesagt, bin ich kein Fan davon, wenn Melissa McCarthy in solchen Rollen auftritt. Es gibt ähnliche Rollen die ihr wesentlich besser stehen als diese. Aber der Film war ein netter Zeitvertreib, mehr aber halt auch nicht.

10 Dinge, die ich an dir hasse

Seit meinen Teenagerjahren einer meiner liebsten Filme. Nicht zuletzt wegen Heath Ledger. Falls du diesen Film nicht kennen solltest: Es ist eine absolute Teenie-Drama-Komödie mit allem was dazu gehört. In gewisser Weise nimmt sie andere Filme dieses Genres und sich selbst derart auf die Schippe, dass es einfach schon wieder lustig ist. Eine wunderschöne Gesichte über die wahre Liebe, echten Charakter und Treue – vor allem sich selbst gegenüber.


* Bildrechte für die Plakate obligen den jeweiligen Filmgesellschaften/-verleihen
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.