Die letzten 5

Serien #9

4. Juli 2018

Ui… jetzt muss ich mich langsam mal ranhalten mit dem Beiträge schreiben. In der letzten Zeit habe ich viele Serien geschaut und komme schon fast gar nicht mehr mit dem bewerten hinterher. *haha* Gut… zwischendrin war ja auch noch die Ausmisterei, wo ich dann abends einfach keinen Kopf mehr zum großartigen schreiben hatte. Jetzt hol ich das halt einfach nach. 🙂

Es war mal wieder alles dabei:

Der Denver-Clan

1. Staffel

Ich habe mit dem Denver-Clan eigentlich nur wegen der Schauspielerin Elizabeth Gillies angefangen und wurde dann wirklich überrascht. Es hat mir echt gut gefallen, manches fand ich nicht so gut durchdacht, hatte hier und da ein paar Schwächen, aber wer weiß ob die nächste Staffel das nicht nochmal aufgreift. Bei Serien ist es manchmal schwer zu sagen, wenn solche „Lücken“ auftauchen, denn sie könnten sich später noch klären. Mal sehen. Insgesamt hat mir die Serie aber sehr gut gefallen, auch wenn ich das Staffelfinale richtig böse fand. Sowas könnt ihr doch nicht machen… maaaan. Fieser Cliffhanger.

Tote Mädchen lügen nicht

2. Staffel

Uff… ich muss ehrlich sagen, die zweite Staffel fand ich fast noch übler als die erste. Super spannend, aber ich musste echt immer wieder Pause machen, weil ich mir einfach nicht zu viel auf einmal davon anschauen konnte. Ich mag Kate Walsh eigentlich, aber ich fand sie in Tote Mädchen lügen nicht bisher nicht so berauschend. Ich weiß nicht warum… aber irgendwie wirkt sie so unnatürlich auf mich. Der Rest der zweiten Staffel war, wie gesagt, wirklich sehr gut und ich habe sehr mitgefiebert. Ehrlich gesagt finde ich es blöd, dass die Serie im Deutsch Tote Mädchen lügen nicht heißt, denn 13 Reasons Why passt einfach besser, auch zur Geschichte von Alex und vor allem Tyler. Ich denke Tyler wird in der nächsten Staffel noch mal eine größere Rolle spielen. Die Folge wo es um ihn geht und ihm diese schrecklichen Dinge zustoßen war einfach… schockierend. Ich habe geweint. Sehr geweint, weil… weil es einfach so fürchterlich und grausam war. Das fürchterliche daran ist, dass solche Dinge auf dieser Welt tatsächlich passieren und es totgeschwiegen wird. Ein Grund mehr, warum ich diese Serie, so krass sie teilweise sein mag, wirklich gut finde. Über solch problematische Themen muss gesprochen werden, damit die Opfer solcher Gewalttaten, irgendwann hoffentlich wissen und spüren, dass es Menschen dort draußen gibt, die ihnen glauben und helfen wollen.

Brooklyn Nine-Nine

bis 3. Staffel

Nach Tote Mädchen lügen nicht brauchte ich einfach etwas lustiges. Ich meine es war Paleica, die mir von dieser Serie erzählt hat. Am Anfang war ich etwas skeptisch, aber am Ende hat es mir wirklich gut gefallen. Ein bisschen erinnert es mich an Scrubs, nur auf einem Polizeirevier und definitiv eine willkommene und witzige Abwechslung zu so einer thematisch schwerwiegenden Serie wie Tote Mädchen lügen nicht. Ich mag die Charaktere allesamt sehr, aber am meisten mag ich Detective Rosa Diaz. Sie erinnert mich irgendwie an Ziva David aus Navy CIS. Die Charaktere sind in gewisser weise starke Stereotype, aber irgendwie passt das unglaublich gut in die Serie rein und ich denke es sollte auch nicht unbedingt anders sein. Wer allerdings spannende Mordfälle oder überhaupt das Ermitteln in Fällen erwartet, ist bei dieser Serie eher fehl am Platz. Tatsächlich geht es eher um das Leben neben der Polizeiarbeit. Was ich zu Anfang sehr schade fand, aber am Ende könnte ich es mir gar nicht wirklich anders vorstellen. Ein bisschen hat es was von diesen typischen spanischen Telenovelas. 😅

Queer Eye

2. Staffel

OMG! Queer Eye ist einfach ganz große Liebe. Die Fab5 haben mich schon in der ersten Staffel im Sturm erobert und auch in der zweiten hat das nicht wirklich nach gelassen. Natürlich ist das eine dieser TV-Shows, die darauf abzielen, dass man ganz viele Krokodilstränen verdrückt, aber zu bestimmten Zeiten brauche ich das auch einfach und ich mag sowas auch irgendwie. Solange es noch realistisch bleibt und nicht so abgedreht wirkt wie die typischen RTL-Shows oder so. Du verstehst was ich eine. 😜 Am liebsten mag ich Jonathan und Tan. Genau sagen kann ich nicht warum, aber sie sind mir am sympatischsten und ich mag Tans Modetipps. 🤩Ach ich glaube… ich schau mir irgendwann nochmal die beiden Staffeln an. 😊

This is us

1. Staffel

Paleica hat mir diese Serie empfohlen und ich wurde in keinster Weise enttäuscht. Eine fantastische Serie über die Liebe, über viele verschiedene Arten der Liebe und was sie manchmal für Auswirkungen auf uns hat. Extreme Stereotypen, die aber irgendwie völlig normal wirken und gar nicht so enorm überzeichnet. Die eine ist von Selbstzweifeln zerfressen, der andere strotzt nur so vor Selbstbewusstsein, der nächste von Ehrgeiz getrieben, während ein anderer alles – wirklich alles – für seine Familie tun würde. Eine sehr ergreifende Serie, von der es hoffentlich bald mehr zu sehen gibt. Sie muntert einen auf und bewegt sehr viel, wenn man sie lässt. Auf jeden Fall begleitet man jeden einzelnen Charakter auf seiner persönlichen Heldenreise und das finde ich ganz toll. 💕


* Bildrechte für die Plakate obligen den jeweiligen Filmgesellschaften/-verleihen
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.