Leben

Monthly Goal

28. Dezember 2017

Lange habe ich hin und her überlegt, ob ich mit diesem Blog wieder an so wunderbaren Projekten wie Sparkle & Shine oder 12xKreativ teilnehmen möchte. Schon mit dem alten Blog hat es mir eigentlich immer Spaß gemacht, aber gerade in den letzten beiden Jahren habe ich mich, auf dem alten Blog, damit total übernommen. Vielleicht auch einfach, weil ich die Zeit für mich brauchte, weil ich falsche Prioritäten gesteckt und nicht auf mich gehört habe. Ich möchte es dieses mal anders machen, mich wirklich wichtig nehmen und auf mich hören.

Innerlich kämpfe ich da aber gerade sehr mit mir, denn ich möchte unbedingt an diesen Projekten teilnehmen, doch muss ich dem Prinzen – nach einem längeren Gespräch – Recht geben, ich denke ich bin noch nicht so weit. Ich habe mich mit den Aufgaben immer so enorm übernommen und am Ende war ich frustriert und fiel in ein Loch. Ich bin mir sicher, dass ich es mittlerweile besser händeln könnte, als noch in den beiden Jahren zuvor, aber ich möchte es nicht riskieren. Zumindest noch nicht.

Zwar haben sowohl Missi, als auch Anne, in ihren Beitragen geschrieben, dass es kein Zwang sein soll, sondern ein Ansporn/eine Motivation. Doch ist es bei mir leider so, dass in meinem Inneren ein kleiner perfektionistisch veranlagter innerer Kritiker sitzt, der mich regelrecht fertig macht, wenn ich meine Ziele nicht erreiche. Daher möchte ich für mich etwas anderes ausprobieren und ich werde es »Monthly Goal« nennen.

Ich werde mir immer mal wieder ein Thema setzen, welches mich über einen Monat begleitet. Das kann ein

  • aktiver Monat sein, in dem ich viel Sport machen will,
  • ein gesunder, in dem ich besonders viel und gut kochen will,
  • ein kreativer, in dem ich endlich mal wieder meine Zeichensachen raus krame oder vielleicht sogar schreibe
  • ein lehrreicher, in dem ich mir Wissen aneigne, das mich schon seit langem interessiert
  • ein chaotischer, in dem ich ausmiste oder umräume

oder ähnliches. Diese Monate wird es nicht immer geben und ich habe ehrlich gesagt noch keine genaue Vorstellung davon, wie ich das ganze aufbauen möchte, vielleicht geht es auch von Monat zu Monat. Mal sehen. Ich werde mich da einfach auf mein Bauchgefühl verlassen und leiten lassen.

Januar

wird ein chaotischer Monat

Ich habe gleich in der ersten Woche Urlaub und möchte mich um einiges kümmern, natürlich schaffe ich das nicht alles in der einen Urlaubswoche, aber ich möchte diese als Starthilfe nutzen. Zusammen fassen könnte man das mit Ausmisten, allerdings zählt hier auch noch Wertstoffhof und vor allem Flohmarkt bzw. eigentlich eBay dazu. Was ich gerne angehen möchte:

  • Wertstoffhof (Plastik, Papier und Co.)
  • Mangas, CDs, DVDs, Bücher auf eBay einstellen
  • Unterlagen vorsortieren, ausmisten und gründlich sortieren
  • aussortierte Unterlagen schreddern
  • anfangen das Expedit auszumisten

Das klingt für mich nach einem schaffbaren Pensum. Übrigens auch eines der Dinge, die ich lernen muss: Erreichbare Ziele setzen. Ich möchte mich mit Erfolg belohnen und nicht mit Misserfolg strafen.


Bildquelle: brotiN biswaS
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.