Leben

1000 Fragen an mich selbst – Fragen 21 bis 40

10. April 2018

Für den zweiten Teil habe ich nun doch ein wenig gebraucht, weil ich nicht auf alle Fragen sofort eine Antwort hatte. Über manches musste ich nachdenken um es auch offen und ehrlich beantworten zu können. Denn manchmal versucht man sich ja auch selbst zu betrügen, auch wenn man es nicht will. Kennst du das? Mir ging es jedenfalls so, deshalb hab ich mir lieber die Zeit genommen über diese speziellen Fragen mehr nachdenken und in mich hineinhören zu können.

21. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken?
Wichtig ist gar kein Ausdruck. Es ist mir fast ZU wichtig was andere von mir denken. So wichtig, dass ich mich jahrelang verbogen habe um zu gefallen. Jetzt langsam fängt es an, dass ich mehr ich selbst bin und wenn jemand ein Problem damit hat, tja… dann ist es nicht meines. Zumindest versuche ich das gerade zu verinnerlichen, denn am wichtigsten ist doch, dass ich mich in meiner Haut wohl fühle mit dem Menschen der ich wirklich bin oder? Und wenn jemand anders mich so nicht leiden kann, dann sollte ich Abschied nehmen, man muss ja nicht jeden und alles mögen.

22. Welche Tageszeit magst du am liebsten?
Abends und Nachts. Ich bin einfach eine Nachteule 🦉 und liebe das Leben am Abend. Alles ist ruhig, niemand klingelt oder will was von einem. Ich bin einfach ein Einsiedlerkrebs. *hahaha*

23. Kannst du gut kochen?
Mhm… ich denke ich kann besser backen, aber kochen geht eigentlich auch. Der Prinz bringt mir bei, wie man kreativ (also ohne Rezept) kocht, denn DAS kann ich überhaupt nicht. Außer bei Aufläufen oder eben Kuchen, da bin ich sehr kreativ und vor allem flexibel. 😂

24. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?
Frühling und Herbst, aber der Herbst noch einen Tacken mehr. Ich bin eben eher der melancholische Typ, der das Herbstgewitter im Herzen trägt. Wobei Sommergewitter auch was für sich haben. Oh hoffentlich regnet es diesen Sommer öfter mal, also nicht dauernd, aber so ein paar mehr Gewitter könnte es schon vertragen. Ich liebe den Geruch von Sommerregen. 😍

25. Wann hast du zuletzt einen Tag überhaupt nichts gemacht?
Während ich krank war und Schüttelfrost hatte. Ich hab quasi vor mich hinvegetiert und gehofft, dass der Tag bald rum geht und es mir dann am nächsten auch besser geht. Der Prinz hat mich aber wieder gut aufgepeppelt.

26. Warst du ein glückliches Kind?
Wie definiert man Glück? Ich denke mit allen Höhen und Tiefen war ich ein sehr zufriedenes Kind und ich denke das ist auch das, worauf die Frage wirklich abzielt oder? Ich war jedenfalls nicht unglücklich, hatte sich sorgende und kümmernde Eltern und Brüder, Nachbarskinder mit denen man spielen konnte und jede Menge Sammelsticker die man im Kindergarten und der ersten Klasse tauschen konnte. Danach war’s uncool! 🤣 Aber es gab natürlich auch nicht so schöne Momente in meiner Kindheit (und Jugend), die sich bis heute abzeichnen.

27. Kaufst Du oft Blumen?
Nein eigentlich nie. Unsere Kater fressen leider alles an, was grün ist und nach Pflanze aussieht, selbst Plastikpflanzen. Und ja, auch dann wenn sie Katzengras in Hülle und Fülle haben. Alles was grün ist, kann gegessen werden. 🤦‍♀️ Und deshalb werden keine Blumen mehr gekauft.

28. Welchen Traum hast du?
Den typischen Traum von einem Eigenheim und einer kleinen Familie, die zufrieden ist, ab und an in den Urlaub fährt und einfach ein schönes Leben hat.

29. In wie vielen Wohnungen hast du schon gewohnt?
Wir leben jetzt in unserer dritten Wohnung. 😊

30. Welches Laster hast du?
Puh. Ich habe so einige Laster, aber ungesundes Essen und Serien zählen auf jeden Fall dazu.

31. Welches Buch hast du zuletzt gelesen?
Fertig gelesen habe ich zuletzt »Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry«. Aber das letzte Buch das ich in den Händen gehalten habe, weil ich es aktuell lese, ist »Das steinerne Licht«.

32. Warum hast Du die Frisur, die du jetzt trägst? 
Ich hatte Lust auf hellere Haare, wollte aber nicht alle vier Wochen zum Friseur, damit der Ansatz nachgefärbt werden kann, also wurde es eine Balayage-Färbung mit beigeblonder/-grauer Tönung. Zwischendrin war es auch mal rot, was mir eigentlich echt gut gefallen hat, vielleicht mache ich das bald mal wieder. 😄

33. Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig?
Nicht wirklich. Ich könnte auch gut ohne, manchmal merke ich gar nicht, wenn es im anderen Zimmer liegt. Ich weiß gar nicht, wer auf die Idee kam, dass man ein Handy immer bei sich haben muss. Mein erstes Handy lag auch immer in meinem Zimmer, während ich in einem anderen am Computer saß. Jaja… diese Zeiten sollte man eigentlich mal wieder einführen. 😅

34. Wie viel Geld hast du auf dem Bankkonto?
Genau so viel, wie es sein sollte. Auch wenn ich immer entsetzt bin, wie schnell es weniger wird. Aber so ist das nun mal… 🤷🏻‍♀️

35. In welchen Laden gehst Du gern?
Buchhandlungen. Egal welche, ich liebe Buchhandlungen und ich komme selten ohne Buch wieder raus, deswegen geh ich im Moment auch nicht in einen Buchladen. Denn mein SuB ist definitiv groß genug (siehe: SuBventur). 🙆🏻

36. Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe?
Meistens Maracujasaftschorle oder sowas. Aber wenn es etwas alkoholisches sein soll, dann Baileys, Amaretto oder einen Cocktail.

37. Weißt du normalerweise, wann es an der Zeit ist, zu gehen?
Ich denke schon, ja. Wobei es manchmal auch nicht einfach ist, zu gehen, auch wenn man es sollte.

38. Wenn du dich selbstständig machen würdest: mit welcher Tätigkeit?
Ich würde gerne eigenes Stationary produzieren. Das fände ich fantastisch! 😍

39. Willst du immer gewinnen?
Nein. Bezogen auf’s Spielen spiele ich, um zu spielen. Natürlich ist gewinnen toll, aber es soll Spaß machen. Verbissenes gewinnen wollen, auch von anderen, stresst mich mehr, als dass mir das Spiel am Ende dann noch Spaß macht.

40. Gehst du in die Kirche?
Nein.


Bildquelle: Pixabay
0
  1. Mir war es früher auch EXTREEM wichtig was andere von mir denken. Zusätzlich wurd´s mir eingetrichtert wie wichtig das angeblich wäre.
    Inzwischen ist es mir fast egal und geht mir am Rücken vorbei. War ein hartes Stück Arbeit das abzulegen,gerade weil ich null Selbstbewusstsein hatte (arbeite dran und wird immer besser ^^) Geht ja doch Hand in Hand die beiden Sachen find ich.
    Dieses verstellen und Masken aufsetzen ist auf die Dauer doch recht anstrengend. Gut,hier und da mach ich´s um mich selbst zu schützen … Jahre der Überlebensstrategie können auch noch mal nützlich sein 😉
    Sag ich auch immer … wer mit mir nicht klarkommt,mich nicht mag,der muss ja auch nicht. Mag auch nicht die ganze Menschheit und gehe nicht mit Leuten um die ich nicht mag. Punkt. Muss man mit leben 🙂
    Immerhin mögen mich mein Mann und die Katzen,das soll doch erst einmal reichen 😀 Sonst wäre -zumindest der Mann- nicht hier.

    Ich muss gaaaanz dringend ein Friseurtermin haben. Hatte mir im Januar die Haare von lang nach ganz kurz schneiden lassen. Und inzwischen wächst der Schnitt raus. Ich hoffe ich schaff das irgendwie noch im Mai oder auch Juni.
    Bin am überlegen ob ich noch was mit Farbe machen soll oder nicht. Ansich wäre mir nach einem weißblond,aber ich hab kein Plan ob mir sowas steht. Weshalb ich sie jetzt in meiner üblichen Haartönung belassen hab (schlicht braun) Der letzte eigene Farbversuch ging super in die Hose und ich hab fix übergetönt ^^

    Telefon häng ich gar nicht dran. Hab auch relativ spät (für heutige Verhältnisse) mir eines gekauft. Und damals auch nur,weil meine Mama zu der Zeit kein Festnetz hatte. So war´s günstiger zu telefonieren. Am Tablet kleb ich öfters dran. Aber auch nur weil´s mir als Laptopersatz am Abend dient zum stöbern,hier und da schreiben etc.pp
    So kann ich super ohne das wundersame Telebims. Wird mitgenommen wenn ich unterwegs bin … just in Case,man weiß ja nie usw. Bleibt aber immer in der Tasche.

    *lach* geht mir auch so. Ich liebe Buchläden.
    Leider gibt es die nicht mehr,wo ich früher so gerne drin war. War ein relativ kleiner Laden,Altstadt .. urgemütlich und die hatten nebst Büchern,noch Schreibwaren. Ich war im Himmel wo ich an beidem nicht vorbei kann.

    Liebe Grüße 🙂

    1. Ja da hast du absolut Recht. Ich habe da noch ein hartes Stück Arbeit vor mir. Es ist schon ein bisschen besser geworden, aber noch lange nicht so, wie ich finde, dass es sein sollte.

      Puh… weißblond ist immer so eine Sache, aber wenn du ein Grafikprogramm hast, dann kannst du es evtl. da einfach mal ausprobieren. Oder auch mit Apps über’s Handy. 😉 Ich hatte auch mal eine Kurzhaarfrisur und meine Haare wachsen einfach wie Unkraut. Hab sie dann wieder lang wachsen lassen, weil ich nicht jeden Monat zum Friseur wollte, damit ich was sehe. 😒

      Ein Tablet hab ich gar nicht, nur das Handy und eben den Rechner. Ich denke ohne Rechner würde es mir schwer fallen, ist er doch Hauptbeschäftigungsmittel.

      Uh ja! Das stell ich mir gefährlich vor. In so einem Laden käme ich garantiert mit einem von beidem wieder raus. 🤣 Dafür hab ich jetzt allerdings unsere Bücherei für mich entdeckt. Ist auch nicht wirklich besser. Wollte nur ein Buch ausleihen und bin mit zweien raus spaziert. 🙈

  2. spannende fragen und schöne antworten <3 ich könnte jetzt eigentlich zu jeder was sagen, aber das wäre dann erstens recht zerpflückt, zweitens irgendwie viel und drittens wohl auch nicht ganz sinn der sache. das eine oder andere thema könnte sich durchaus wiederfinden, wenn es hoffentlich einmal zu einem persönlichen treffen kommt <3

        1. Oh ich hoffe es sehr. Momentan hab ich nur irgendwie immer das Gefühl, von allem überfordert und überschwemmt zu werden. Wir müssen unbedingt bald mal schreiben wg. Urlaubszeiten und so. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.